Ein neues Flugzeug ist in der Stadt

Hallo zusammen,

früher war ich ziemlich oft am sympathischen kleinen Flugplatz in Grefrath, heute komme ich nicht mehr so oft dazu, Vergangenen Dienstag habe ich aber mal wieder eine Radtour dorthin unternommen. Grund dafür war der Besuch eines Demonstrator-Flugzeuges. Die Firma Quest Aircraft versucht mit ihrer Kodiak 100 auch in Deutschland Fuß zu fassen und so kam dieses interessante Flugzeug am Dienstag auch nach Grefrath. Bezahlt oder beauftragt wurde ich nicht, ich wollte einfach nur gucken ;). Als ich losgefahren bin, war der Himmel noch bewölkt und, zumindest im direkten Vergleich mit letzter Woche, war es richtig frisch. Trotzdem war das radeln aber herrlich.

Ich bin ganz unkreativ am Gut Heimendahl vorbei geradelt und dann in Richtung Sankt Peter und Kempen gefahren. Immer wieder schön zu sehen, dass es an immer mehr Feldern solche Blühstreifen gibt. Das ist gut für die Insekten und es sieht auch wirklich hübsch aus.

Am Flugplatz angekommen dauerte es auch nicht mehr lange und der Flieger schwebte ein, er hat schon ein bisschen Ähnlichkeit mit der Cessna Caravan, ist aber in vielen Details dann doch anders. Ich hab mich auf jeden Fall gefreut, das Flugzeug hautnah erleben zu können. Danke an dieser Stelle nochmal an alle Beteiligten.

Da ich lediglich ein paar Überstunden genommen hatte und bald wieder in der Mediothek sein musste, hieß dann auch schon wieder Abschied nehmen und zurückradeln. Auf dem selben Weg ist das ja langweilig, also bin ich ein Stückchen an der Niers entlang, hab einen Blick auf die Burg Uda geworfen und bin dann in Richtung Vorst weiter gefahren.

Über die alte Schluff Strecke ging es dann zurück über Sankt Tönis nach Krefeld. Rund um den Betriebshof der Stadtwerke in Krefeld gibt es ein längeres Stück flammneuen Radweges, das ist wirklich klasse zu radeln dort.

Schön geworden. Ich war dann noch fix duschen und pünktlich im Büro, wenn man den Tag so startet, das hat dann schon was. Ich habe noch ein kleines Relive-Video für Euch und hoffe ansonsten, es hat Euch gefallen. Der Flieger macht auf jeden Fall was her und die knapp 40 Kilometer auf dem Rad taten auch ganz gut.

Euer Martin

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Ein neues Flugzeug ist in der Stadt

  1. …und für alle, die Angst haben, dass in Grefrath jetzt auch „größere“ Flugzeuge landen: Entwarnung. Grefrath hat ein Zulassung für bis zu 2 tn schwere Motorflugzeuge. Alles, was schwerer ist (z.B. die von Dir abgelichtete Maschine) benötigt eine „Aussenlande und -start“ Genehmigung. Die gibt’s bei der Bezirksregierung Düsseldorf. Und zwar dann, wenn derartige Aussenlande und -startvorgänge eine Ausnahme vom Regelbetrieb darstellen. Wir könnten also nicht einfach hingehen und für 3 Jahre eine Dauergenehmigung erwirken…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.