Eisrunde, Heuschnupfen und Mühlen

Hi zusammen,

dieses Mal fangen wir mal mit dem Hinweis auf die Nichtbezahlung und Nichtbeauftragung an, also, diesen Blogpost schreibe ich einfach so, ohne Geld dafür zu bekommen oder beauftragt worden zu sein. Das ist wichtig, es geht nämlich ums Eis ;). Bei uns in der Mediothek hält sich die Diskussion seit Jahren, schmeckt das Eis aus einer Eisdiele in Traar besser oder das aus einer Eisdiele in Hüls? Was bleibt einem übrig, man muss beide probieren, und das natürlich jede Saison aufs Neue. Und so stand gestern mit meiner wundervollen Freundin und Kollegin Sabine der erste Test auf dem Programm, es ging nach Traar. 😉

Das Wetter war stabiler als gedacht und so sind wir nicht direkt zum Eistesten gefahren, sondern erst mal in Richtung Egelsberg, dort am Flugplatz entlang und rauf bis zur Mühle. Schon faszinierend, die Mühle war 1802 fertig und tatsächlich noch bis in die 1940er Jahre in Betrieb. Aktuell sieht sie ein wenig gerupft aus, eine längere Sanierung ist dort gerade im Gange. Der „Körper“ der Mühle erstrahlt schon wieder in einem schönen Weiß, aber die Flügel fehlen aktuell, sie werden gerade aufgearbeitet.

Ganz schön windig war es da oben, in Kombination mit Gräsern und den Roggenfeldern dort machte sich mein Heuschnupfen lautstark bemerkbar ;). Meinen Rekord von 47 Niesern hintereinander habe ich aber nicht brechen können, trotzdem war ich ganz froh, dass es dann weiterging in Richtung Eisdiele.
Schon spannend, man sitzt, wenn man draußen sitzen möchte, direkt an einer Hauptstraße und trotzdem stehen die Menschen Schlange. Die Aussicht ist aber auch nicht schlecht, diese 1968er Corvette Stingray macht dann schon was her, oder?

Aber wir waren ja wegen dem Eis hier, also folgte ein Blick in die Karte. Die Eiskreation auf der ersten Seite, ein Schnäppchen mit Blattgold für 289,90 Euro, immerhin schon über 30 Mal verkauft seit 2018, schied aus, aber der Erdbeerbecher sollte es sein. Mein Standardeis bei solchen hochwissenschaftlichen Testmissionen ;). Was soll ich sagen, es war wirklich lecker und ich bin gespannt, wie es dann bald in Hüls schmeckt.

Ein paar Minuten Pause nach dem Eis wollten wir noch machen, dafür aber nicht weiter an der Straße sitzen bleiben. Direkt gegenüber befindet sich die Kirche der St. Josef Gemeinde. Direkt davor findet man ein paar Bänke und einen Springbrunnen. Ein nettes Fleckchen, zumal auch geschichtsträchtig, der Springbrunnen vor der Kirche besteht aus einem originalen, alten Mühlstein der Elfrather Mühle und hat dort tatsächlich Korn gemahlen.

Nachdem wir schon am Mühlstein gesessen hatten, wollten wir auch an der Mühle vorbeifahren, also ging es zwischen dem Golfplatz hindurch in Richtung Elfrather Mühle. Heute ein Restaurant, war auch diese Mühle bis in die 30er Jahre des letztens Jahrhunderts noch in Betrieb. Sie hat aktuell auch ihre Flügel ;). Auf dem Weg dahin fiel uns dieser rote Baum auf dem Golfplatz auf, warum er diese Farbe hat, haben wir leider nicht rausbekommen, wenn da jemand von Euch was weiß, gerne mal in die Kommentare posten, dank Euch ;).

Zurück ging es dann, anders als hin, erstmal in Richtung Spielplatz an der Stettiner Straße, bevor es scharf links zurück nach Uerdingen. Die Radwege durch diese Grünanlagen machen schon Spaß, toll war es auch, die ganzen Hasen am Rand zu sehen, relativ entspannte Tiere, die einen auch recht nah an sich heran lassen.

Nach knapp 14 Kilometern waren wir wieder zurück, herrlich war es. Gut, der Heuschnupfen nervt, aber der ganze Rest war toll. Die nächste Tour muss dann wohl nach Hüls führen, ich werde berichten ;). Als letztes habe ich noch einen Relive Clip unserer Tour und hoffe, die Eindrücke haben Euch gefallen.

Euer Martin

 

2 Gedanken zu „Eisrunde, Heuschnupfen und Mühlen

  1. Hihi, ich frage mich, wieviel Verkehr wohl an der Hauptverkehrsachse in Traar so herrscht an einem Sonntag Nachmittag. …….

    Traar, soso….

    Hihi

    Das Phänomen von langen Schlangen an Eisdielen war wohl am Wochende überall zu beobachten. Wir fuhren während der Sternfahrt in Düsseldorf an einer langen Schlangen von Menschen vorbei und ich dachte, nanu, ist hier ein Konzert? Nö, war ne Eisdiele. Hätte ich wohl keine Geduld für gehabt.

    Bin schon mega gespannt auf …. wie war das noch mal, ach ja, Hüls.

    Gute Fahrt!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.