Forstwald. Raus in die grüne Lunge

Hallo zusammen,

ich liebe meinen Job. Wirklich. Aber er ist anstrengend, oft ist er anstrengend, manchmal sogar sehr. Die kommenden Wocheneden sind mit Diensten und Veranstaltungen gespickt und eigentlich brauche ich das auch genau so. Damit man das aber dauerhaft machen kann, braucht es einen Ausgleich. Ab und an ist das bei mir auch die Konsole, aber in letzter Zeit eben immer häufiger das Rad. Heute Morgen hatte ich Zeit, da ich erst Mittags angefangen habe zu arbeiten, ein Vorteil des Spätdienstes und der kommenden Tage, und das Wetter war perfekt. Also, früh aufstehen, eine kleine Runde an der Konsole musste dann doch noch gedreht werden, das neue Autorennspiel ist einfach zu verlockend, außerdem war es heute Morgen noch zu frisch für die Kombination Rad und kurze Hose.

Screenshot von mir erstellt mit dem Spiel Forza Horizon 4

Rennen abgeschlossen, die Sonne ist vor der Tür voll da, aber in den Sattel. Für kurze Touren bietet sich in Krefeld entweder der Rhein als Ziel an, oder einer der Wälder drumherum. Ich wollte heute Morgen in den Wald, frische Luft genießen, durchatmen und über herrlichen Waldboden radeln. Dafür gibt es ja in Krefeld einige Möglichkeiten, der Stadtwald oder das tolle Gebiet rund um den Hülser Berg zum Beispiel. Ich habe mich heute Morgen aber für Forstwald entschieden. Der kleine Stadtteil hat nicht viele Einwohner, aber ne Menge Bäume ;). Von Stadtmitte aus bin ich parallel zur Bahnlinie losgefahren. Es gibt so ein paar Wegmarken, an denen man irgendwie immer vorbeikommt, wenn man in diese Richtung unterwegs ist, die tolle Kletter-Dampfwalze an der Oberbenrader Straße zum Beispiel.

Wenige Minuten später war ich im Wald und es war genauso wie ich es erhofft hatte. Ich war über weite Strecken ganz allein und konnte richtig durchatmen. Herrlich. Ab und an raschelte es im Unterholz, ansonsten hörte man gelegentlich einen Zug vorbeifahren, aber sonst war es angenehm still. Ist man in unserer hektischen Zeit ja gar nicht mehr gewohnt.

Wälder sind schon toll, zumal wenn keine Braunkohle drunter liegt, die man vermeintlich unbedingt abbauen muss. Der Wald in Forstwald wurde künstlich aufgeforstet und hat ein bestehendes Wegenetz. Nicht zuletzt wegen des vielen Grün gilt der Stadtteil als beste Wohngegend Krefelds.

Hat was. Mein Weg führte mich über die Wege im Wald ein wenig hin und her und schließlich kam ich beim Gasthof Hückels May wieder raus. Wie immer hat mich niemand beauftragt oder gar bezahlt, ich bin einfach so dort entlang gefahren ;). Vor dem Gasthaus stand dieser schöne Jaguar, richtig firm bin ich bei den Katzen nicht, was das genau für ein Typ ist….vielleicht sind ja hier Profis anwesend, gern mal kommentieren, vielen Dank.

Nach dem kurzen Stück Straße ging es direkt wieder in den Wald, dieses Mal in den Krefelder Südpark. Hier war es schon etwas voller, einige Frauchen und Herrchen waren mit ihren Vierbeinern unterwegs, schön zu radeln ist es dort trotzdem. Anders als auf Asphalt muss man sich halt auf Waldboden recht gut konzentrieren, die ein oder andere Wurzel oder Bodenunebenheit kann einen schon mit Schwung aus dem Sattel werfen. 😉 Hat aber alles geklappt. Eine kurze Pause habe ich dort gemacht, die Sonne genossen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen….herrlich, dass man noch mit kurzer Hose fahren kann…

Von dort aus führte mich mein Weg dann über die Brücke zurück in Richtung Innenstadt, vorbei an der Fachhochschule und am Krankenhaus. Auf dem Dach steht dort, bereits seit 1995 ein Mann und Blick über Krefeld, ein Gutachten hat es damals gegeben, ob die Kunstskulptur des Künstlers Stephan Balkenhol vielleicht zum Suizid anregt…nun, hat sie bislang, gottlob, noch nicht, wird sie hoffentlich auch nicht. Auffällig ist sie in jedem Fall, wenn man auf das Klinikum zufährt.

Vorbei an wunderschönen Fassaden, sage noch einer Krefeld hat keine schönen Ecken, ging es dann zurück nach Hause. Es tat gut, hat erfrischt und mich, hoffentlich, für die kommenden stressigen Tage gestärkt. Euch hat es hoffentlich gefallen und ihr habt vielleicht eine kleine Anregung für eine Tour bekommen? Würde mich freuen….

Einen Relive Clip habe ich noch für Euch…

Euer Martin

Ein Gedanke zu „Forstwald. Raus in die grüne Lunge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.