Sonnige Tour an den Rhein

Hallo zusammen,

die Saison ist noch jung, aber die ein oder andere Tour kann man jetzt doch schon starten. Am vergangenen Freitag hatte ich Spätdienst, das heißt, der Morgen stand zum radeln zur Verfügung und, zumindest hier in Krefeld, war das Wetter einfach wunderbar. Klarer blauer Himmel, eisig kalt und, zumindest zu Beginn der Tour, auch wenig Wind. Ich hab mich dazu entschlossen, an Fischeln vorbei in Richtung Meerbusch und dann am Rhein entlang wieder zurück nach Krefeld zu fahren.

In Fischeln bin ich über diese schöne Auto gestolpert, hat schon einen gewissen Reiz und Charme so ein Oldie. Wer genauer weiß, was das für ein Schätzchen ist, würde mich über Infos freuen ;).

So langsam frischte der Wind auf…und zwar sowohl in der Geschwindigkeit, da ging es nach oben, als auch in der gefühlten Temperatur, da ging es straight nach unten ;). Über die Autobahn, also mittels einer Brücke natürlich, führte mich der Weg weiter nach Meerbusch.

Richtung Rhein wollte ich eigentlich an der Straße entlangfahren, bis ich plötzlich ein Radwegweise sah und diesem gefolgt bin. War eine gute Entscheidung, der Weg führte durch ein Waldstückchen und war herrlich zu radeln.

Den Weg zwischen der Rheinbrücke der A44 und Uerdingen bin ich schon einige Male gefahren, meist allerdings andersherum, also vom Rheinhafen in Krefeld aus in Richtung Düsseldorf. Der Radweg dort ist auf jeden Fall wirklich klasse, man radelt auf der Deichkrone auf einem gut ausgebauten Stückchen Weg…

Bei dem klaren Wetter konnte man auch mal den Blick schweifen lassen und die Runde genießen. Hier mal ein Blick quer über die Felder auf die St. Martin Kirche in Langst-Kierst. 

Meinen spontan gefassten Plan mit der Fähre nach Kaiserswerth überzusetzen und dann auf der anderen Rheinseite bis nach Mündelheim und dann über die Uerdinger Rheinbrücke wieder zurück zu fahren wurde leider durch die Betriebsferien der Fähre vereitelt. Beim nächsten Mal dann wieder ;).

Also weiter am Deich entlang in Richtung Uerdingen, durch den Rheinhafen bis runter zu legendären Drehbrücke. Man passiert sie meist einfach so, sie gehört halt zum Stadtbild. Wenn man sich aber klar macht, dass sie von 1905 ist und nach wie vor tadellos funktioniert und somit ein echtes Baudenkmal ist, dass kann man schon ein bisschen Respekt und Ehrfurcht bekommen.

Von Uerdingen aus ging es dann, auf recht geradem Kurs, über die Uerdinger Straße zurück nach Krefeld Mitte. Knappe 40 Kilometer waren es am Ende und ich muss zugeben, es war zwar richtig schön, aber ich bin noch nicht wieder richtig in Form, ich war doch recht platt und durchgefroren.

Wer die Tour nachfahren möchte, ich habe mal die GPS Daten angehangen und natürlich gibt es auch wieder einen kleinen Relive Clip für Euch. Wie immer hoffe ich, es hat Euch ein bisschen gefallen.

GPS Daten

Euer Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.