Krefelder Promenade – Aktion „Stumpf-Sinn“

Hallo zusammen,

schon wieder ein Blogbeitrag. Normalerweise würde ich für eine etwa 10 Kilometer-Radtour sicher keinen Blogpost machen, bei diesem hier ist das aber etwas anderes. Anfang August hat die Stadt Krefeld ein erstes Teilstück eines neuen Radweges eröffnet. Die Krefelder Promenade wird, wenn sie denn dann ganz fertig ist, von Uerdingen bis nach Forstwald führen. Ein zweites Teilstück wird noch dieses Jahr eröffnet. Der jetzt eröffnete Weg führt von der Hauptfeuer- und Rettungswache bis zum Verschubbahnhof, beziehungsweise bis auf Höhe der Straße „Trift“. Dort ist sie aktuell noch eine Sackgasse, da der nächste Bauabschnitt mit der Bahn zusammen realisiert werden muss. Hier ist mal der Clip der Stadt zur Eröffnung:

Im Clip wird es gesagt, am Eröffnungstag, oder besser in der Nacht davor, haben, bislang Unbekannte, knapp 30 junge Bäume abgesägt. Kurz darauf tauchten Beifallsbekundungen aus den Reihen der „Critical Mass“ auf, andere Mitradelnde dieser Gruppierung distanzierten sich davon. Wie auch immer, die Polizei ermittelt und findet die Verantwortlichen hoffentlich.

Der Anblick der 30 Baumstümpfe war schon sehr deprimierend, so deprimierend, dass das Stadtmarketing auf die Idee kam, da muss man was tun. Es wurde die Aktion „Stumpf-Sinn“ ins Leben gerufen. Die Krefelderinnen und Krefelder haben jetzt die Chance die Baumstümpfe kreativ zu gestalten. Das soll die Zeit, bis die Bäume neu gepflanzt werden, überbrücken. Mittlerweile sind alle Bäume vergeben und es gibt schon erste Kunstwerke. Ich bin gestern mal hingeradelt und habe mir das Ganze mal angeschaut. Muss man ja fix machen, wir haben ja dann doch immer wieder genug Idioten in der Stadt, die Schönes offenbar nur schwer ertragen. Hoffen wir, dass diese Aktion lange lebt, es ist nämlich toll und zeigt, dass wir eben auch die anderen Menschen in Krefeld haben, die konstruktiven, kreativen, offenen, engagierten und netten Menschen.

Jetzt aber ein paar Bilder. Einen „Pinguine“ – Fan gibt es da zu sehen.

Die Krefelder Krähe darf natürlich nicht fehlen.

Im nächsten Feld hat jemand auf den Baumstumpf einfach einen neuen Baum gesetzt, mit Zitronen und netten Accessoires. Auch durchaus hübsch.

Der nächstes Stumpf ist einfach bunt geworden, helle Farben und viele Punkte. Hat auch was, und ist so viel besser als ein einfacher abgehackter Baum.

Die „Handarbeitsgruppe Nadelspiel“ hat gleich mal den ganzen Stumpf bearbeitet und nette Details drangetackert. Zumindest hat es der Stumpf schön warm 😉

Fernweh gibt es auch, Reiseziele, Meeresbrise und Weitblick.

Das Foto vom Kunstwerk „Behütet“ habe ich schon vor ein paar Tagen gemacht, bei meiner Runde gestern Abend fehlte schon der Hut. Ich hoffe inständig, dass der Wind ihn weggeweht hat und nicht schon wieder irgendwelche Deppen am Start waren.

Und was wäre eine Promenade 2020 ohne einen Falmingo? Richtig, nichts 😉 Deshalb gibt es natürlich auch einen Flamingo.

Jetzt hoffe ich, dass die Kunstwerke den aktuellen Sturm überstehen und sich noch viele Radlerinnen und Radler daran erfreuen können. Auf jeden Fall war das eine super Idee des Stadtmarketings.

Für die knapp 10 Kilometer Tour habe ich jetzt mal kein Relive Video gemacht, ich hoffe, Euch gefallen die Bilder trotzdem und ihr schaut Euch das Ganze mal „in Echt“ an.

Euer Martin

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.