Auf zum Finanzamt

Hi Leute,

na klar, lange schöne Touren sind der Grund, warum wir das radeln lieben, aber ab und an braucht es auch mal eine Brot und Butter Alltagsfahrt. Seit drei Tagen wollte ich jetzt schon nach Kempen zum Finanzamt einen Brief einwerfen, immer kam was dazwischen. Heute, direkt nach der Arbeit, bin ich dann endlich losgefahren. Windig war es heute, aber wenigstens kein Regen und sogar ein wenig Sonne zwischendurch. Nach knappe 13 Kilometer stand ich vor dem Finanzamt und konnte endlich meinen Brief einwerfen.

Ein richtig große Runde wollte ich heute nicht drehen, aber direkt nach Hause auch nicht, also bin ich über Hüls zurückgeradelt. Als es am Arm ein wenig kribbelte, hab ich gemerkt, ich bin mit blindem Passagier unterwegs 😉

Witzig. Na ja, es ging weiter in Richtung Hüls auf der Kempener Landstraße. Jetzt sogar ein paar Kilometer mit Rückenwind. Vorbei an einem wirklich schön gestalteten Transformatorhäuschen, wirkt doch deutlich besser als die langweiligen grauen Kästen.

Eine schöne Runde war es dann noch. Nach knappe 25 Kilometern war ich dann wieder zu Hause. Beim hochladen der StravaStrecke habe ich dann festgestellt, dass ich zwei weitere Herausforderungen absolviert hatte. Eine 100 Meilen und eine 10 Stunden Herausforderung. Die große #bartchallenge von Bruegelmann ist aber noch nicht geschafft. Da fehlen mir noch einige Kilometer…

Ich halte Euch auf dem Laufenden, ob ich die Bartchallenge schaffe oder nicht 😉 Hier gibt es jetzt noch fix den ReliveClip und dann haue ich mich hin 😉

Euer Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s