C-Check – Zeit für ein paar neue Teile

Hallo zusammen,

keine Angst, dieses Mal geht es ums Rad ;). Ich hab mich in der Überschrift nur ein bisschen in der Fliegersprache bedient, dort ist ein C-Check ein recht großes und teures Wartungsereignis und auch wenn mein Ereignis nicht so teuer war wie der C-Check bei einem Flugzeug, so wurde doch einiges gemacht.

Ach ja, heute gibt es mal ein bisschen Werbung, ich bin nämlich wirklich zufrieden, unbezahlt und unbeauftragt ist sie aber trotzdem ;). Also, ähnlich wie bei einem Auto hat auch mein Stevens-Bike ein Scheckheft, die Kilometerlaufleistungen sind ein bisschen kürzer als beim Auto, aber ansonsten ist das ähnlich. Ich bin ein großer Fan der Marke Stevens und bin bislang mit den Rädern aus Hamburg sehr zufrieden, deshalb lasse ich auch die Wartungen bei einem Stevens Händler machen. Bei uns in Krefeld ist das Radsport Weyers in Bockum. Schon bei der ersten Durchsichtsprüfung bei knapp 500 Kilometern fand ich die sympathische Art der Inhaber und die schnelle und ordentliche Arbeit klasse.

Also ging es Montag mit dem Rad von der Mediothek aus nach Bockum. Nicht auf direktem Weg, ich hatte auf Facebook gelesen, dass die Künstler von Tubuku am Voltaplatz wieder kreativ geworden sind, also habe ich einen Abstecher dorthin gemacht. Die Streetart ist wirklich stark finde ich.

Der Montag war wettertechnisch echt eine Wundertüte, obwohl noch im März fühlte es sich doch arg nach April an. Bei Sonne losgefahren, zwischendurch richtig stürmisch und kurz vor dem Ziel zog es sich nochmal so richtig zu.

Bis Bockum kam ich dann aber trocken, es begann zu regnen, als ich mein Rad abgegeben habe. Da ich glücklicherweise mit dem Auto abgeholt worden bin, bin ich trockenen Fußes hin und zurück gekommen ;). Ich habe das Rad dann zur 3.000 Kilometer Inspektion dort gelassen und direkt neue Griffe mitbestellt. Die originalen von Stevens sind zwar recht bequem, verdrehen sich aber ganz gern. Radsport Weyers schickt eine SMS wenn der Auftrag ausgeführt ist, inklusive Endpreis. Finde ich eine super Sache.

Schon am nächsten Tag, also gestern, hatte ich die SMS auf dem Handy. Zeitlich habe ich das aber nicht hinbekommen, also hieß es heute, nach dem Dienst, nochmal die Kollegin bitten mich nach Bockum zu fahren ;). Hat geklappt und so hatte ich das Bike heute wieder in den Händen. Geputzt, geölt, mit neuem Zahnkranz, neuer Kette und neuen Bremsbelägen ausgestattet, dazu die neuen Griffe…die ersten Meter fühlten sich an, als hätte ich ein ganz neues Fahrrad.

Ebenfalls genau wie beim Auto wird bei Weyers das Scheckheft vernünftig ausgefüllt und ich habe einen Prüfbericht über die Inspektion bekommen, wie gesagt, die Werbung für das Familienunternehmen mache ich gern, ich bin hochzufrieden.

Und, ich hatte wieder Glück, das Wetter blieb mir auch bei der Abholung treu und so konnte ich, natürlich nicht langweilig an der Uerdinger Straße, wunderbar zurück zur Mediothek radeln. Dabei ist es immer wieder toll zu sehen, wie bunt Krefeld ist, zum einen die Natur…

…und zum anderen die ganze Farbe auf Stromkästen, Häuserwänden, Straßen und, so wie hier, Boxen für Spielgeräte auf Spielplätzen. Wirklich klasse. Mehr Farbe im Leben kann definitiv nicht schaden.

Das auch der Bauhaus-Pavillon mittlerweile fertig und von Gerüsten befreit worden ist habe ich heute auch zum ersten Mal gesehen. Da bin ich ja wirklich mal auf die Eröffnung gespannt. Dauert ja nicht mehr lange, nächsten Monat soll es soweit sein.

Fazit, zwei kleine Minitouren gemacht, viel gesehen und ein sauber gewartetes Bike für die anstehende Saison, ich freu mich jetzt richtig auf die kommenden Touren, einige spannende Herausforderungen habe ich auch schon bei Strava entdeckt. Mal sehen, was die nächsten Wochen bringen.

Euer Martin

2 Gedanken zu „C-Check – Zeit für ein paar neue Teile

    1. Hi,
      sorry für die später Antwort, irgendwie war es heute stressig 😉 Also, ich musste auch nochmal auf der Rechnung schauen, die Teile heißen „Matrix 615 Triple Density SC“. Hatte mir mein Radhändler empfohlen. Gestern habe ich die erste längere Tour gemacht, Report schreibe ich gerade 😉 , und ich bin echt zufrieden. Bei den Vorgängern sind mir nach etwa 20 Kilometern immer die Finger eingeschlafen, das hatte ich gestern nicht. Also, bislang zufrieden, vorallem, dass sie sich nicht drehen können, weil sie verschraubt sind, ist ein echter Gewinn.
      Beste Grüße Martin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.