Kleine Runde durch die Stadt

Hallo schon wieder,

was für ein Wetterchen zur Zeit. Nach der Arbeit musste ich einfach aufs Rad, wenn auch nur für eine kurze Runde. Da ich für heute auch noch kein Abendessen geplant hatte, wurde es am Ende eine Tour bis nach Griechenland…also fast. Los ging es aber erst einmal am „Mies van der Rohe Business Park“. Aus einem alten Fabrikgelände wurde hier ein Businesspark im Bauhausstil. Es hat durchaus was, sich das mal anzusehen.

Es ist schon auch mal schön, wenn man so ganz ohne Ziel durch Krefeld radelt, ein leichter Wind, lau warme Luft und irgendwie riecht es derzeit nach Frühling draußen. Mal links rum, mal rechts rum und schon stand ich an der Holthausens Kull. Vor Ewigkeiten war das mal eine Kiesgrube, dann eine Möglichkeit schwimmen zu gehen, heute dient das Areal zusammen mit dem angrenzenden Otto-Park der Erholung. Und als Fotomotiv…

Durch Schicksbaum hindurch ging es dann wieder zurück in Richtung Innenstadt. Auf dem Gelände der Stadtwerke steht aktuell der Schluff, allerdings ohne die legendäre Dampflok, die wird aber, hoffentlich, am 1. Mai wieder vor den Zug gespannt, wenn die historische Dampfeisenbahn wieder von St. Tönis nach Hüls fährt. Bei einem kurzen Stopp kam diese Streuner vorbei, ich hatte aber nix zu futtern dabei ;).

Und dann meldete sich der Hunger auch bei mir. Also, ab in Richtung Friedrichsplatz und dann die Hülser- und Inratherstraße hinauf bis zum Griechen in Hüls. Was soll ich sagen, lecker war es. Ganz aufgegessen hab ich mein Gyros nicht, wenn der Streuner von eben auf dem Rückweg da gewesen wäre, hätte es wohl lecker Fleisch mit Metaxasoße gegeben 😉

Auf dem Rückweg wurde es jetzt schnell dunkel und ich hab zugesehen, dass ich fix nach Hause kam. Weil ich es irgendwie als eine Kuriosität empfinde bin ich wieder durch die Straße „Zum alten grünen Weg“ gefahren. Nur knappe 140 Meter lang führt diese Straße durch typischen Hinterhofcharme auf die Hubertusstraße.

Und das soll es dann auch schon wieder gewesen sein, zum Wetter, und Gyros, genießen hat es gereicht, fürs #Bartbattle waren die 20 Kilometer natürlich etwas wenig, aber ich hab ja noch ein paar Tage Zeit.

Wie so oft gibt es auch von meinem heutigen Umhergefahre einen kleinen ReliveClip…#

Wie immer hoffe ich, es hat Euch gefallen.

Euer Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s