Dieser magische Moment

Hallo zusammen,

kennt ihr das? Man hat sich wirklich fest vorgenommen, Morgens mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Die Sachen liegen bereit, das Rad ist aufgepumpt, der Wecker klingelt um 5.30 Uhr…aber man hat eigentlich so gar keine Lust. Der Ruf des Autos wird immer lauter, sich noch mal umdrehen wird zum absoluten Luxus. Vielleicht radel ich ja Morgen wieder?

Und dann rafft man sich doch auf, schwingt sich aufs Rad und kommt in Tritt, man ist noch müde, die Beine sind schwer und man schleppt sich so dahin….und dann? Dann haut die Natur einen raus. Dann bricht auf einmal die Sonne durch die Äste, der leichte Nebel wabert über den Weg, man realisiert den Duft des Morgens, hört die Vögel. Und dann ist er da, dieser magische Moment der Natur, für man dann eben doch dankbar ist, nicht das Auto genommen zu haben…

Euer Martin

One comment

  1. Ja, ja, ja! Genau so ist es und es gibt nichts erfrischenderes, als morgens eine Runde mit dem Fahrrad zu fahren. Sei es zur Arbeit oder zum Spaß. Danach ist man so herrlich wach 🙂

Schreibe eine Antwort zu Irina Lee Antwort abbrechen